im Rahmen des Projektes Schriftspracherwerb gehörloser Menschen zur Förderung inklusiver Teilhabe am Arbeitsmarkt

Einführung in die Deutsche Gebärdensprache (DGS) (Teil 2/4)

Im ersten Beitrag der Reihe wurde gelernt, wie es möglich ist, sich in DGS einer anderen Person vorzustellen und diese nach ihrem Namen zu fragen. Der heutige Beitrag greift dieses Thema auf und zeigt, wie Angaben zum Wohn- oder Geburtsort ausgedrückt werden.

Nach dem Wohnort fragen

Der Wohnort wird durch die Fragestellung „Du wohnen wo?“ erfragt:

Nach Wohnort fragen

Bei der Gebärde „wo“ ist vor allem auf die Mimik zu achten. Die Augenbrauen werden nach oben gezogen, da es sich um eine Frage handelt.

Eine mögliche Antwort auf diese Frage kann „Ich Hamburg wohnen“ sein. Auffällig bei dieser Aussage ist, dass das Verb nicht wie im Deutschen nach dem Subjekt, sondern am Ende des Satzes steht. Es ist also wichtig festzuhalten, dass die typische Satzstruktur in der DGS Subjekt – Objekt – Verb ist.

Ich wohne in Hamburg.

Nach dem Arbeitsort fragen

Die Frage nach dem Ort der Arbeit ist ähnlich wie die im ersten Beispiel. Der einzige Unterschied liegt in der Gebärde für das Verb, welches in diesem Fall „arbeiten“ ist. Nun fragen wir analog zum Wohnort „Du arbeiten wo?“:

Nach dem Arbeitsort fragen

Auf die Frage „Du arbeiten wo?“ kann mit einer Ortsangabe geantwortet werden. Unsere Antwort enthält demnach die Gebärde für „Berlin“ als unseren beispielhaften Arbeitsort:

Ich arbeite in Berlin.

Orte und Namen buchstabieren

Falls eine Gebärde nicht bekannt ist, gibt es in der Gebärdensprache auch die Möglichkeit, Begriffe zu buchstabieren. Dafür gibt es das Fingeralphabet. In der Regel werden auch Namen von Personen bei der ersten Erwähnung auf diese Weise kommuniziert.

Wird ein Begriff über das Fingeralphabet buchstabiert, werden die Buchstaben mit der rechten Hand auf Höhe der Schulter neben dem Körper angezeigt. Nachstehend sind die Handformen für die Buchstaben „a“, „b“ und „c“ aufgeführt. Wenn Sie neugierig geworden sind, finden Sie am Ende dieser Seite das vollständige Fingeralphabet, das mit unserer Software erstellt wurde.

Fingeralphabet

In dem Material zu diesem Kurs haben wir weitere Gebärden zum Lernen für Sie zusammengestellt. Sie lernen dort beispielsweise, wie Sie „Hamburg“ oder „Berlin“ durch den eigenen Wohnort ersetzen. Schauen Sie gerne, ob sich ihr Wohnort unter den aufgeführten Gebärden befindet.