im Rahmen des Projektes Schriftspracherwerb gehörloser Menschen zur Förderung inklusiver Teilhabe am Arbeitsmarkt

delegs gibt einen DGS-Kurs an der Max-Brauer-Schule

Was?
Im aktuellen Schulhalbjahr (September 2016 – Juli 2017) führt das delegs-Projekt an der Max-Brauer-Schule in Hamburg einen DGS-Kurs in Klasse 5/6 durch.

Wo?
Der DGS-Kurs findet im Rahmen des Ganztagsunterrichts an einem Mittwochnachmittag statt.

Wer?
Der Unterricht wird von Thimo Kleyboldt gestaltet und durchgeführt. Der Lehrer selbst ist also gehörlos, sodass die Schüler direkt mit einem Gehörlosen in Kontakt kommen und von einem Muttersprachler die Gebärdensprache lernen.
Für eine gelingende Kommunikation und damit die Schüler auch die Möglichkeit haben Fragen zu stellen, wird Thimo Kleyboldt von Katrin Mrohs begleitet, die bei Bedarf zwischen DGS und Lautsprache übersetzt.

Ziel:
In dem Gebärdensprachkurs erhalten die Schüler einen Einblick in die visuelle Wahrnehmung und Kommunikation. Sie erlernen wie sie sich im gewöhnlichen Alltag mit Gebärden ausdrücken und damit soziale Barrieren überwinden können.
Es wird versucht die kindliche Neugier zu wecken. Dass dabei Zeichen gelernt werden, die nur die Schüler und ihre Freunde verstehen, ist natürlich erwünscht. 🙂
Außerdem wird spielerisch mit der GebärdenSchrift gearbeitet.

Weitere Eindrücke gibt es unter dem Menüpunkt: Veranstaltungen.